Grazer Parkraum Service

Referenzprojekt – Parkraumüberwachung
Entwicklung einer Software für die mobile Erfassung von Verwaltungsübertretungen bei der Überwachung der „Kurzpark- und Parkzonen“ im Stadtgebiet von Graz.

Kunden-Unternehmen
Zum Aufgabengebiet des Eigenbetriebes der Stadt Graz / Grazer Parkraumservice gehört die Überwachung der gebührenpflichtigen Kurzparkzonen und Parkzonen, sowie des Ruhenden Verkehrs im Stadtgebiet von Graz. Die Erfassung der organstrafverfügungsrelevanten Daten soll mit neuen mobilen Datenerfassungsgeräten (NAUTIZ X1) erfolgen. Mit diesen Datenerfassungsgeräten (PDA´s) erfolgt auch die Überprüfung der Entrichtung der Parkgebühr beim Handyparken (elektronische Parkscheine).

GPS – Grazer Parkraumservice
A-8011 Graz, Jakominigürtel 20/1
Tel.: +43 316 872-7560
Fax: +43 316 872-927561
http://www.parken.graz.at/

Ansprechpartner des Kunden-Unternehmens

Horst Wagner
(Grazer Parkraumservice Leitung Technik und Infrastruktur)

Umsetzungsdetails:

IDS  liefert und Implementiert in Kooperation mit der Fa. Handheld Germany die Mobilsoftware für die Datenerfassungsgeräte Modell NAUTIZ X1 mit über Bluetooth verbundenem Drucker der Type Extech S2500THS bzw. Apex 2, sowie die Software für die Verwaltung der erfassten Daten im Zuge der gebührenpflichtigen Kurzpark- und Parkzonen:

  • Software für die mobilen Terminals zur Erfassung der
    organstrafverfügungsrelevanten Daten, erstellen von Fotos zu den jeweiligen Fällen
    und Druck der Organstrafverfügungen/Anzeigen.
  • Software für die Überprüfung von Handy Parkern.
  • Software für ein Sperrprogamm um unberechtigte Zugriffe zu vermeiden.
  • Software für die Verwaltung der Stammdaten sowie der weiteren Verarbeitung der
    relevanten Daten. Die Verwaltung der Stammdaten kann vollständig durch den
    Auftraggeber erfolgen.
  • Datentransfersoftware vom mobilen Gerätzu PC.
  • Die Software ist mandantenfähig.
  • Am mobilen Gerät ist im Einsatz eine klare grafische Unterscheidung der Arbeitsgebiete nach
    der StVO, der Kurzparkzonen und Parkzonen erforderlich.
  • Der Bereichswechsel zu den jeweiligen Aufgabengebieten (KPZ und PZ, StVO,
    Handyparkabfrage) ist so einfach wie möglich zu gestalten.
  • Testdatenbank, damit bei Weiterentwicklungen der bestehenden Software die
    Funktionalität und allfällige Auswirkungen getestet werden können.

 

Kommentare sind deaktiviert

top